Feiern Sie Halloween – oder einfach ein Kürbisfest!

Halloween, ein großes Fest in den USA und Kanada, wird auch bei uns immer beliebter. Am Vorabend von Allerheiligen, also am Abend des 31. Oktobers, sollen mit unterschiedlichen Bräuchen und Ritualen böse Geister abgeschreckt werden. Als Gruselköpfe geschnitzte und beleuchtete Kürbisse spielen dabei eine ebenso große Rolle wie düstere und diabolische Verkleidungen. Wir sehen in Halloween auch ein Kürbisfest, das die Kürbissaison mit unseren leckeren Grafschafter Riesen schaurig-schön einläutet!

Halloween kommt erst aus Irland, dann aus den USA

Halloween hat seinen Ursprung im katholischen Irland. Mit All Hallows’ Eve bezeichneten die Iren den Abend vor Allerheiligen. Um für das Hochfest Allerheiligen gut vorbereitet zu sein, um all den Märtyrern, all den Heiliggesprochenen zu gedenken, musste am Vorabend und in der Nacht all das Böse abgeschreckt und vertrieben werden. Mit großen Feuern und Schreckenssymbolen (zum Beispiel den Kürbis-Fratzen) und anderen Ritualen wurde dies versucht. Halloween ist von daher ein wenig mit der Neujahrsnacht mit seinen Feuerwerken und Böllern zu vergleichen.

Vor allem die irischen Auswanderer nach Amerika brachten Halloween in die Neue Welt und etablierten das Fest dort und entwickelten ihr Brauchtum weiter. Heute ist Halloween in den USA und Kanada bedeutender als der eigentliche Feiertag Allerheiligen und wird gerne und groß gefeiert. Denn Halloween ist eben kein Feiertag, sondern ein echtes Volksfest!

Kürbis ist ein Muss an Halloween

Hierzulande geht keine Halloween-Party ohne Kürbis. Vor allem als Deko. Dazu werden die Kürbisse ausgehölt und in ihre Schale holzschnittartig Augen, Nasen und Münder geschnitzt. Je mehr das ganze nach Fratze aussieht, desto besser. Jede Grimasse ist erlaubt, es geht um Grusel und Schrecken, denn es sollen ja die bösen Geister vertrieben werden. Die kunstvollen Kürbis-Fratzen werden dann noch von innen beleuchtet und vor die Tür gestellt, so halten sie alle Dämonen fern. Und locken gleichzeitig die party-freudigen Menschen an, die mit Ihnen Halloween feiern möchten. 

Wenn Sie sich schon die Mühe gemacht haben, einen ganzen Kürbis auszuhölen, dann sollten Sie das herrliche Kürbisfleisch doch auch direkt verwerten. Eine leckere Kürbissuppe zum Beispiel lässt sich daraus wunderbar zubereiten! Und die ist bei jedem Partygast willkommen, auch wenn er noch so gruselig und böse ausschaut in seinem Halloween-Kostüm.

Kürbis-Köstlichkeiten aus der Rieck’s Gourmetküche

Aus Kürbis lässt sich natürlich noch eine ganze Menge mehr an Köstlichkeiten zaubern. In Rieck’s Küche werden die Grafschafter Riesen vielfältig verarbeitet. Sie werden gebraten, gegrillt, gedünstet, überbacken, gekocht, eingelegt, püriert. Sie werden herzhaft und pikant oder süß und mild zubereitet. Als Suppe, Salat, Soße oder Beilage sind sie genauso begehrt wie als Kuchen oder Dessert. Kürbis hat nicht nur zu Halloween, sondern den ganzen Herbst und Winter über seinen festen Platz auf unserem Speisenplan! 

Und bei Rieck’s wird nicht nur das kalorienarme, bekömmliche, vitamin- und mineralienreiche Fruchtfleisch der Kürbisse verwendet, sondern auch die gesunden Samen und Kerne, die bekanntlich gut für Nieren und Blase sind. Aber auch die Schale, diesmal nicht als Halloween-Maske geschnitzt, sondern kunstvoll als Suppentasse ausgehöhlt, kann noch ihre guten Dienste leisten. Sprechen Sie uns an, gerne verraten wir Ihnen mehr über Halloween-Feiern mit Biss und unsere köstlichen Kürbisspeisen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail. (Zum Kontakt…)