Genießen Sie Rieck’s Döppekoochen!

Regional, frisch, einfach lecker! Das trifft absolut auf unsere Küche zu! Jetzt im Oktober und November ist wieder die Zeit gekommen, herzhafte Kartoffelgerichte zu genießen. Und da haben wir etwas ganz besonderes zu bieten: Schon Oma Rieck hatte dieses für die Grafschaft ganz typische Rezept. Noch heute bereiten unsere Köche nach diesem alten Rezept diese regionale Köstlichkeit zu: Rieck’s Döppekoochen! Genießen Sie jetzt diese regionale Spezialität!

Das „ABC der regionalen Spezialitäten“

Im „Genussführer“ von Slow Food Deutschland findet sich auch das „ABC der regionalen Spezialitäten“. In diesem Alphabet der regionalen Köstlichkeiten findet sich unter „D“ natürlich auch der Döppekoochen. Slow Food schreibt dazu: „Traditionsgericht aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz; besteht aus geriebenen Kartoffeln, Zwiebeln, Eiern und Gewürzen, beliebig versetzt mit Speckstreifen oder Mettwurststückchen.“ (Mehr zum Slow Food Genussführer …)

Je länger gegart, desto besser!

Was Slow Food in dieser Kurzbeschreibung nicht erwähnt, ist, dass der Döppekoochen umso besser schmeckt, je länger er im Ofen war. Bei uns wandert die Kartoffel-Zwiebel-Eier-Masse mit viel Öl und auf einem Backblech ca. 5 cm hoch geschichtet für mindestens 3 Stunden (!) in den auf 150°C aufgeheizten Backofen. Nach dieser langen Garzeit holen wir dann einen Döppekoochen mit wunderbarer Konsistenz aus dem Ofen. Er ist locker und dennoch kompakt, überhaupt nicht trocken, eher feucht und vor allem herrlich aromatisch. Ein Hochgenuss! Und echtes Slow Food.

Döppekoochen auch als Fingerfood

Zu Oma Riecks Zeiten gab es im Herbst regelmäßig Döppekoochen, meist mit Speckstreifen oder Mettwurstscheiben. Freitags wurde der Döppekoochen ohne Fleisch zubereitet. Dann wurden süß-sauer eingelegte Birnen dazu gereicht, ein wunderbares vegetarisches Gericht. Auch heute können Sie zwischen dem Klassiker mit Fleisch und der vegetarischen Variante mit herzhafter oder süßer Begleitung wählen. Meist wird der Döppekoochen als Tellergericht angeboten, wir bieten Ihnen diese regionale Spezialität aber auch als Fingerfood an. Dann wird der Döppekoochen als kleiner Würfel pur oder mit Garnierung ihrer Wahl dargereicht. Als Garnierung können Sie beispielsweise gedünsteten Apfel als vegetarische Variante wählen. Oder Sie entscheiden sich für Räucherfisch, das geht auch besonders gut zusammen. Zum Beispiel Räucherlachs, Makrelen- oder Forellen-Filet.

Genießen Sie Rieck’s Döppekoochen jetzt!

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit und genießen Sie eine echte regionale Spezialität: Genießen Sie Rieck’s Döppekoochen! Egal ob als Menü, als Tellergericht vom Buffet oder als Fingerfood, jetzt im Herbst schmeckt diese herzhafte Köstlichkeit wieder besonders gut. Sprechen Sie uns an und gestalten Sie Ihren Döppekoochen nach Ihren Vorstellungen, vegetarisch oder traditionell mit Fleisch, pur oder mit raffinierter Garnierung. Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Mail! Wir freuen uns auf Ihren Kontakt. (Zum Kontakt …)