Mehr als nur Glühwein: „Rieck’s Winterwärmer“!

Die Weihnachtsmärkte haben wieder geöffnet! Das heißt dann auch: Die Glühweinsaison ist wieder eröffnet! Wenn es draußen immer kälter wird, schmeckt der ja auch besonders gut. Aber aufgepasst! In den seltensten Fällen landet echte Qualität in den schönen Bechern. Der Genuss wird dann schnell zum Leiden, denn der minderwertige Rotwein, durch Gewürze wie Nelken und Anis aufgepeppt, führt zu Unwohlsein und Kopfschmerzen. Das muss nicht sein! Entweder Sie greifen nur zu hochwertigem „Winzer-Glühwein“, der zwar etwas teurer, dafür aber wesentlich geschmackvoller und vor allem bekömmlicher ist, oder Sie vertrauen sich unseren Köchen an, die Ihnen ein besonderes Rezept für die kalte Jahreszeit ans Herz legen: „Rieck’s Winterwärmer“!

Machen Sie es sich zu Hause mit der Familie und Freunden gemütlich und wärmen Sie sich mit unserem köstlichen „Winterwärmer“ auf. Dafür benötigen Sie ein Stück frischen Ingwer, etwas braunen Zucker, 250 ml Orangensaft, 250 ml Blutorangensaft, 1 Flasche Weißwein und je nach Geschmack noch Sternanis und Zimtstangen. „Rieck’s Winterwärmer“ bereiten Sie ganz einfach und schnell zu, indem Sie den Wein und die Orangensäfte in einen großen Topf geben, den Ingwer schälen und kleinschneiden, zusammen mit den Gewürzen in das Orangensaft-Wein-Gemisch geben, nach Geschmack mit einem bis drei Esslöffeln braunem Zucker süßen und alles dann langsam erhitzen. Vor dem Genuss sollten Sie die Gewürze wieder aus dem Getränk holen. Das können Sie entweder, indem Sie den „Winterwärmer“ durch ein Sieb gießen, oder Sie stecken die Gewürze von Anfang an in eine Filtertüte, dann können Sie sie nach dem Erhitzen in der Tüte wieder bequem und rückstandslos entfernen. Und noch einen Tipp haben unsere Köche für Sie: Verwenden Sie für den „Winterwärmer“ ruhig eine gute Flasche trockenen oder halbtrockenen Wein, am besten von der Ahr (z.B. Pinot blanc), ebenso nehmen Sie am besten frisch gepresste Orangen und Blutorangen, dadurch wird der „Winterwärmer“ noch geschmackvoller und noch bekömmlicher. Denn beim „Winterwärmer“ ist es wie bei jedem anderen Glühwein, jedem Punsch und jeder Bowle: je besser die Zutaten, desto besser das Endprodukt! Lassen Sie sich Ihren „Winterwärmer“ schmecken und genießen Sie weiter die Rezepte und Tipps unserer Köche! Bei Fragen, kontaktieren Sie uns gern! Wir wünschen Ihnen eine schöne und genussvolle Vorweihnachtszeit!