Endlich! Es ist wieder Muschelzeit.

Vielleicht haben Sie den Sommer im Süden verbracht und wieder die Vielfalt der mediterranen Fischküche genossen. Meeresfrüchte und Muscheln waren dann sicherlich auch dabei. Dann freuen Sie sich bestimmt – genauso wie unsere Köche – darauf, dass mit dem September endlich die Monate mit „r“ am Ende beginnen, also die Zeit, in der es bei uns wieder frische Miesmuscheln gibt!

Frische ist bei Miesmuscheln entscheidend! So ist wohl auch die „r“-Regel in (Nord-)Deutschland entstanden, als es noch keine vernünftigen Kühlmöglichkeiten und keine schnelle Transportlogistik gab, und es daher oft vorkam, dass verdorbene Miesmuscheln in den wärmeren Monaten für Lebensmittelvergiftungen sorgten. Denn wie alle anderen Meeresfrüchte dürfen auch Miesmuscheln nicht über 6° C gelagert werden und sollten möglichst in wenigen Tage nach dem Fang verzehrt werden. Achten Sie also beim Kauf von Miesmuscheln immer darauf, dass Sie nur auf frische und sicher gekühlte, wenn nicht sogar auf tiefgefrorene Ware zurückgreifen. Denn im Gegensatz zu den tiefgefrorenen Muscheln, die man unbedenklich auch in den Sommermonaten verzehren kann, sind die frischen Miesmuscheln, die Sie von September bis Februar angeboten bekommen, lebendig! Die Miesmuscheln schließen beim Fang Meerwasser in ihren Schalen ein und können dadurch noch sechs bis sieben Tage überleben. Zudem werden sie mit Fangwasser in Kunststoffschalen mit luftdicht verschweißtem Deckel verpackt, so dass Sie sicher gehen können, wirklich frische, lebendige Ware zu erhalten. Bei lebenden Miesmuscheln ist garantiert, dass sie nicht verdorben sind. Und der Geschmack der frischen, lebenden Miesmuscheln ist natürlich viel intensiver, weswegen in Rieck’s Küche bevorzugt nur lebende Muscheln verarbeitet werden.

Rieck’s Köche empfehlen Ihnen jetzt im September zum Start der Muschelsaison, noch die Zeit sonnengereifter Tomaten auszunutzen und die Miesmuscheln in einem Tomatensud statt des üblichen Weißwein-Gemüse-Fonds zuzubereiten. Oder genießen Sie einmal gratinierte Miesmuscheln! Mit Knoblauch, Tomaten, Basilikum, Olivenöl und Parmesan schmecken sie nach Sonne, Süden, Mittelmeer – und schon haben Sie den Geschmack Ihres Sommerurlaubs wieder auf der Zunge!