Kalte Küche an heißen Tagen

Jetzt im Hochsommer kann das Kochen schon einmal zur Herausforderung werden. Nicht wegen der Planung des Speisenplans, das Angebot an erntefrischer Ware ist zur Zeit ja riesig. Nein, einfach wegen der Temperaturen! Bei hochsommerlicher Hitze will keiner gerne in der Küche schwitzen, am heißen Herd über dampfenden Töpfen stehen oder sich vom Backofen zusätzlich aufheizen lassen. Unsere Köche haben da einen guten und ganz einfachen Tipp für Sie: Kalte Küche an heißen Tagen!

Wirklich kalte Küche ohne Kochen

Für die wirklich „kalte Küche“ können alle Kochgeräte wie Herd oder Backofen ausbleiben. Denn mit „kalter Küche“ meinen unsere Köche tatsächlich solche Speisen, die ohne Kochen zubereitet werden. Und nicht solche, die erst gekocht und dann herunter gekühlt werden. Die echte „kalte Küche“ ist nicht nur eine Erleichterung bei der Zubereitung, sie hat noch ganz andere Vorteile: Sie ist gesund und nährstoffreich, da sämtliche Vitamine und Inhaltsstoffe keine Gefahr laufen, durch den Kochprozess verloren zu gehen!

Rohkost und Salate

Gerade jetzt im Sommer, wo erntefrisches Gemüse, Salate und Kräuter in Hülle und Fülle zur Verfügung stehen, ist es ein Leichtes, leckere kalte Speisen zuzubereiten. Schon allein die ganze Bandbreite an Rohkost und Salaten, die man jetzt zaubern kann, reicht schon für einige Zeit aus, in der der Herd ausgeschaltet bleiben kann. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt – und das nicht nur für Veganer und Vegetarier. Die kalte Küche hat auch für Nicht-Vegetarier im Bereich Rohkost und Salate eine Menge zu bieten, zum Beispiel mit frischem Matjes- oder Garnelen-Salat, einem rustikalen Wildkräutersalat mit Tiroler Speck-Streifen u.s.w. Unsere Köche haben da zahlreiche leckere Ideen für Sie.

Kalte Suppen und köstliche Smoothies

Inbegriff  für „kalte Küche“ sind natürlich die kalten Suppen und köstlichen Smoothies – und die perfekte Mahlzeit in der warmen Jahreszeit! Sie müssen nicht gekocht, sondern einfach nur zerkleinert und gemixt werden. Sie erfrischen und machen satt, schmecken lecker und haben wenig Kalorien. Wer also einen Mixer zuhause hat, kommt gut durch die heißen Tage. Probieren Sie doch einmal den Klassiker unter den kalten Suppen, die andalusische Gazpacho (mehr dazu …). Oder bereiten Sie sich eine leckere Gurkensuppe. Die Vielfalt schon hier ist riesig: Unsere Köche können Ihnen neben der klassischen geeisten Gurkensuppe beispielsweise auch eine kalte Gurkensuppe mit Limetten und Minze, Gurkensuppe mit Basilikum oder Gurkensuppe mit Joghurt empfehlen.

Die Variationsmöglichkeiten bei den kalten Suppen – oder neudeutsch, den Gemüse-Smoothies – sind so groß, dass eigentlich jede Geschmacksrichtung auf ihre Kosten kommt. Ob herzhaft, würzig und scharf, mit Knoblauch und Chili oder exotisch mit Kokos – oder doch lieber süß mit frischen Früchten – kalte Suppen bzw. Smoothies kann man ganz nach Lust und Laune zusammenstellen. Sie sind leicht und schnell herzustellen und lassen sich ständig verfeinern. Die ideale Ernährung für heiße Sommertage! Und abwechslungsreicher kann die kalte Küche kaum sein!

Hauchdünne, kalte Verführung: Carpaccio

Bei „kalter Küche“ denken Fleisch- und Fischliebhaber gleich an ein leckeres Carpaccio, zum Beispiel Rindfleisch- oder Thunfisch-Carpaccio. Unsere Köche können aber natürlich auch Vegetarier und Veganer begeistern, beispielsweise mit einem Gemüse-Carpaccio oder einem Rote-Beete-Carpaccio. Die hauchdünn geschnittenen Fleisch-, Fisch- oder Gemüsescheiben in einer leckeren Sauce oder einem hausgemachten Pesto (auch ein toller Tipp der kalten Küche!) sind einfach ein Hochgenuss!

Sie sehen, die „kalte Küche“ ist reichhaltig und facettenreich.  Erfahren Sie mehr darüber und sprechen Sie uns an! Wir freuen uns auf Ihren Kontakt! (Zum Kontakt …)